Welt

Mann wollte Mädchen retten, wird nun selbst vermisst

Im deutschen Kollmar (Schleswig-Holstein) wird ein neun Jahre altes Mädchen vermisst. Sie wurde beim Baden in der Elbe von der Strömung mitgerissen.

Teilen
Nach dem Mädchen wurde intensiv gesucht
Nach dem Mädchen wurde intensiv gesucht
Picturedesk.com

Am Samstag badete in Kollmar (Kreis Steinburg) eine Neunjährige in der Elbe und wurde von der Strömung mitgerissen. Drei Erwachsene folgten dem Mädchen, um es zu retten – vergeblich. Einer der Männer ging unter und wird seitdem ebenfalls vermisst.

Hubschrauber, Taucher und Drohne im Einsatz

Das Mädchen aus Elmshorn ist am Samstagnachmittag mit einer Freundin und deren Eltern am Strand baden gegangen und ist laut Polizei vom Elbsog mitgerissen worden. Die Mutter des Mädchens sei später hinzugekommen und musste medizinisch betreut werden. Das Mädchen konnte bislang nicht gefunden werden.

Die Rettungskräfte suchen auch mit dem Hubschrauber nach dem Kind
Die Rettungskräfte suchen auch mit dem Hubschrauber nach dem Kind
Jonas Walzberg / dpa / picturedesk.com

Bei dem Rettungseinsatz am Hafen in Kollmar sind nach Angaben der dpa zwei Hubschrauber und Taucher beteiligt, eine Drohne war in der Luft. Die Suche läuft auch mehrere Kilometer elbab- und aufwärts.

1/58
Gehe zur Galerie
    <strong>21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei.</strong> In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. <a data-li-document-ref="120048847" href="https://www.heute.at/s/hat-keiner-gecheckt-fendrich-verraet-grosse-schummelei-120048847">Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis &gt;&gt;&gt;</a>
    21.07.2024: "Hat keiner gecheckt": Fendrich verrät große Schummelei. In der ORF-Tanzshow wurde Lucas Fendrich zum Publikumsliebling. Doch im Talk mit Barbara Stöckl lüftet er nun ein Geheimnis >>>
    ORF, Picturedesk