Mann wollte Wahllokal in Hartberg anzünden

Nationalratswahl in Österreich
Nationalratswahl in ÖsterreichBild: keine Quellenangabe
Brenzliger Zwischenfall bei der Abwicklung der Nationalratswahl in der Steiermark. Ein 77-Jähriger wollte das Wahllokal anzünden.
Mit einem Bezinkanister betrat ein 77-jähriger Steirer am Sonntag gegen 11.30 Uhr sein Wahllokal im Gemeindegebiet von Hartberg.

Er begann, Benzin zu verschütten und machte sich daran, es anzuzünden. Das konnte von den anwesenden Personen glücklicherweise verhindert werden.

Dann bedrohte der Mann die Wahlvorsitzenden, die die Polizei alarmierten. Die Polizisten berichten von einem "offensichtlich verwirrten Mann", es gab keine Verletzten.

Die Polizei hat den Mann mitgenommen, es soll festgestellt werden, ob der Mann zurechnungsfähig ist. Sein Motiv könnte eine Unzufriedenheit mit der politischen Situation sein, heißt es vonseiten der Polizei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
HartbergNewsSteiermarkNationalratswahlPolizeiNationalratswahl 2017

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen