Mann wurde in Aufzug eingeklemmt und starb

Unfalltragödie in Pettenbach (Bez. Kirchdorf/Krems). Dort wurde ein Mann in einem Aufzug eingeklemmt. Er verstarb an seinen schweren Kopfverletzungen.
Schrecklicher Unfall Dienstagvormittag in Pettenbach (Bez. Kirchdorf a. d. Krems). Die Einsatzkräfte wurden zu einem Gebäude gerufen.

In dem Haus hatte sich kurz zuvor offenbar eine Tragödie abgespielt.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. In einem Lastenaufzug wurde ein Mann eingeklemmt und starb wenig später.

Ein Sprecher des Roten Kreuzes bestätigte den tödlichen Unfall. Es dürfte sich um einen Arbeitsunfall handeln. Wie es genau zum Unfall kam ist noch unklar. Kommandant Martin Kirner von der Freiwilligen Feuerwehr Pettenbach war Einsatzleiter.

Der Lastenaufzug im Haus soll das Erdgeschoß mit dem Obergeschoß verbinden. Der Mann – er soll von einer Firma zu Arbeiten dorthin geschickt worden sein – wollte offenbar unter dem Aufzug hantieren. Dabei dürfte der etwa 60-Jährige im Obergeschoß mit dem Kopf im Lift eingeklemmt worden sein und war dann nach unten gefallen.

Mann war bereits ohne Bewusstsein



"Wir waren kurz vor dem Notarzt da. Als wir den Mann im Erdgeschoß am Boden liegend fanden, war er bereits ohne Bewusstsein und hatte auch keinen Puls mehr. Er erlitt schwere Kopfverletzungen", so die Feuerwehr Pettenbach. Die Kameraden sicherten den Lift, während das Notarztteam um das Leben des Mannes kämpfte.

Doch die Reanimationsversuche blieben ohne Erfolg. "Der Mann war sofort tot", so Rot-Kreuz-Sprecher Christian Hartl.

Der Rettungshubschrauber Martin 3 und ein Rettungsfahrzeug des Roten Kreuzes sowie rund 25 Mann der Feuerwehr waren im Einsatz.

Das Arbeitsinspektorat soll beauftragt worden sein, den Fall zu überprüfen.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rep TimeCreated with Sketch.| Akt:
PettenbachNewsOberösterreichUnfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren