Fremde Kinder in Wien gewürgt: Täter in U-Haft

Polizisten rasten zum zweiten Tatort und wurden sofort attackiert (Symbol).
Polizisten rasten zum zweiten Tatort und wurden sofort attackiert (Symbol).Bild: Helmut Graf
Gefährliche Attacken in Wien-Favoriten: Ein 24-Jähriger ging plötzlich auf zwei Kinder los und wollte sie erwürgen. Im Verhör leugnete er.

In der Quellenstraße kam es Samstag gegen 20 Uhr zum ersten Angriff: Der junge Mann stürzte sich auf ein sechsjähriges Kind und packte es am Hals. Dann drückte er fest zu!

Die Familie des Opfers und Passanten, die Zeugen der wüsten Szene geworden waren, konnten den Täter vorerst vertreiben. Doch der Mann gab noch nicht auf. An der Kreuzung mit der Favoritenstraße suchte sich der 24-Jährige ein neues Ziel.

Noch ein Angriff

Wieder ging der tobende Mann auf ein Kind los und legte ihm die Hände um den Hals. Auch hier griffen mutige Passanten ein und hielten den Angreifer schließlich bis zum Eintreffen der Polizei fest. Doch der Verdächtige gab noch nicht auf: Er trat zwei Beamte heftig gegen die Knie und verletzte sie, bevor er überwältigt werden konnte. Der Mann wurde festgenommen.

Würgemale am Hals

Das sechsjährige Kind, bei dem Würgemale ersichtlich waren, wurde vor Ort von der Wiener Berufsrettung versorgt und in häusliche Pflege entlassen. Das zweite Opfer konnte bisher noch nicht ausfindig gemacht werden. Die Polizisten sind im Krankenstand.

Der Verdächtige stellte sich bei der Einvernahme unwissend: Er habe keine Ahnung, warum er auf dem Kommissariat sei und habe doch gar nichts angestellt. Der verwirrt wirkenden gebürtige Iraner bleibt vorerst hinter Gittern. (mah)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsMaria Theresia von Österreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen