Männer-Duo schlachtete Schaf aus Streichelzoo

Das Duo tötete das Schaf
Das Duo tötete das SchafBild: iStock (Symbolbild)

Zum wiederholten Mal wurde ist ein Schaf aus seinem Streichelzoo in Berlin von Einbrechern getötet worden. Diesmal wurden die mutmaßlichen Täter aber erwischt.

Erste Ende Jänner wurden aus dem Streichelzoo Neukölln in Berlin zwei Schafe gestohlen, eines der Tiere war sogar trächtig. Die unbekannten Täter hatten die Schafe über den Zaun geworfen und anschließend geschlachtet - "heute.at" berichtete.

Laut Polizei hatten die Überreste der Tiere eine professionelle Schlachtung hingedeutet. Die Schnitte seien sauber gesetzt gewesen und die Organe ordentlich neben den Überresten der Schafe abgelegt worden.

Knapp drei Wochen später wurde nun erneut ein Schaf aus einem Berliner Streichelzoo gestohlen. Zwei Rumänen seien am vergangenen Sonntag beim Verlassen des Tiergeheges im Volkspark Hasenheide erwischt und festgenommen worden, berichtet die Polizei.

Blutverschmiertes Messer sichergestellt

Bei der Durchsuchung der Verdächtigen wurde ein blutverschmiertes Messer gefunden. Außerdem stellten die Beamten ein Schafsbein in einem Rucksack sicher.

Ersten Ermittlungen zufolge hatten die beiden 29-Jährigen dem Schaf noch im Gehege die Kehle durchgeschnitten. Anschließend trennten sie dem Tier ein Bein ab.

Ermittlungen laufen

Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen. Neben des Verdacht des Verstoßes gegen des Tierschutzgesetz laufen die Untersuchungen auch wegen Diebstahls.

Ob die beiden Rumänen auch die Schafe aus dem Streichelzoo Neukölln getötet haben, steht derzeit noch nicht fest.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwochePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen