Männer wollten Kinder mit Süßigkeiten in Auto locken

(Symbolbild)
(Symbolbild)Bild: Sabine Hertel
Männer die versuchten haben sollen, Kinder in ihr Auto zu locken. Gleich zwei Vorfälle zwingen die Polizei zu Vorsichtsmaßnahmen.

Drei Schülerinnen aus Graz-Umgebung meldeten der Polizei, dass Männer versucht hätten, sie mit Süßigkeiten in in Auto zu locken.

Der erste Hinweis kam von einer Schülerin aus Semriach, die Folgendes erzählte: Sie soll am Mittwoch vom Heimweg von der Schule von zwei Männern angesprochen worden sein. Die etwa 30-jährigen Männer hätten versucht, sie mit Süßigkeiten zum Einsteigen in ihr Auto zu bewegen.

Ähnlicher Fall

Eine ähnliche Meldung ging bei der Polizei in Gratwein-Straßengel ein. Dort soll ein etwa 50 Jahre alter Lkw-Fahrer zwei Mädchen Zuckerl angeboten haben: "Der Mann ist dann weitergefahren. Laut unseren Kenntnissen gab es keinen Versuch, das Kind ins Auto zu locken", sagt die Polizei.

Vorsichtsmaßnahmen

Zwar hatten sich ähnliche Hinweise von Kindern in den letzten Jahren als nicht stichhaltig erwiesen, trotzdem ergreift die Polizei Vorsichtsmaßnahmen.

Zum Schulschluss der Volksschüler, um die Mittagszeit, werden in Semriach und Gratwein-Straßengel verstärkt Streifenwagen unterwegs sein. "Das passiert in erster Linie, damit Kinder und Eltern sich sicher fühlen, ein strafbarer Tatbestand liegt nicht vor", betont die Polizei. "Es gab in den letzten Jahren keine derart gelagerten Fälle."

Die Polizei empfiehlt den Kindern außerdem, nach Möglichkeit in Gruppen nachhause zu gehen. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SemriachGood NewsLPD SteiermarkPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen