Doppelmörder von Herne akzeptiert sein Urteil

Marcel H., der Doppelmörder von Herne, hat keinen Einspruch gegen das Urteil des Bochumer Landesgericht erhoben und den Richtspruch akzeptiert.

Er werde seine Verurteilung zu lebenslanger Haft und anschließender Prüfung der Sicherungsverwahrung nicht anfechten, wie er in einem handschriftlichen Brief an das Gericht mitteilte. Das berichtet die deutsche Nachrichtenagentur dpa.

Das Urteil ist selbst damit aber noch immer nicht rechtskräftig. Marcel H.s Verteidiger hätte theoretisch immer noch die Möglichkeit ohne das Einverständnis seines Mandanten Berufung einzulegen. Die Frist dafür endet erst am morgigen Mittwoch um Mitternacht.

Marcel H. (damals 19) hatte im März 2017 den Nachbarsbuben Jaden (9) ermordet. Bei seiner anschließenden Flucht, hatte war er bei einem ehemaligen Schulfreund, Christopher (22), untergekommen, den er ebenfalls tötete. Für diese Bluttaten wurde er letzte Woche Mittwoch zu lebenslanger Haft verurteilt.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen