Märchenfrage lässt Günther Jauch verzweifeln

In seiner Sendung "5 gegen Jauch" wurde der beliebte Moderator von den Gebrüdern Grimm in die Knie gezwungen.

Es ging am Montagabend um 40.000 Euro, als Gastgeber Frank Buschmann (53) dem eigentlich mit allen Quiz-Wassern gewaschenen Jauch die Frage stellte, an der der 61-Jährige noch bis heute sitzen würde.

"In welchem Grimm-Märchen taucht ein Prinz oder Königssohn auf", wollte Buschi von seinem Gegenüber wissen. Zehn klassische Kindermärchen wie "Frau Holle", "Die Bremer Stadtmusikanten", "Rapunzel", "Hänsel und Gretel" oder "Dornröschen" standen zur Auswahl.

Minutenlang dachte der langjährige TV-Moderator laut über alle möglichen Märchen nach und versuchte die bruchstückhaften Erinnerungen aus seiner Kindheit schlüssig zusammenzufügen. Zur Belustigung des Publikums gelang das nicht immer ganz richtig. Buschmann kommentierte bissig: "Ich frage mich, in welchem Märchen Sie sind".

Märchen-Neuverfilmungen

Trotzdem schaffte es Jauch am Schluss zur Überraschung aller, alle Prinzen und Königssöhne richtig zuzuordnen. Buschi versprach dem Publikum: "Nächstes Jahr kommen zur Weihnachtszeit mehrere Märchen-Neuverfilmungen bei RTL. Regie: Günther Jauch. Es wird ein Fest".

So wie jedes Märchen hatte die Ausgabe von "5 gegen Jauch" ein "Happy End" für die Kandidaten. Das Quintett bezwang den Moderator und freute sich am Ende über einen Gewinn von 488.000 Euro. (baf)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandSwisscom-TVSwisscom-TVGünther Jauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen