Mariah Carey: Der verrückteste Ehevertrag

Dass das Leben von Mariah Carey (46) alles andere als "normal" ist, ist bereits bekannt. Doch der Ehevertrag, denn die Diva mit ihrem Ex-Verlobten James Packer (49) vor der Trennung abgeschlossen hat, beinhaltet unglaubliche Forderungen.

Dass das Leben von (49) vor der Trennung abgeschlossen hat, beinhaltet unglaubliche Forderungen. 

In wenigen Wochen wollten Superstimme Mariah Carey und Casino-Betreiber James Packer eigentlich vor den Traualtar treten und den Bund fürs Leben schließen. Doch der Lebensstil der berüchtigten Diva war selbst dem Milliardär zu teuer und ihr Hang zum Background-Tänzer zu groß. Es folgte die Trennung, doch der 100-seitige Entwurf des Ehevertrages ist noch über. 

Wie "TMZ" berichtet, wollte sich die 46-Jährige von ihrem Ex-Verlobten nicht nur einen Privatjet zusichern lassen, sondern auch eine Flatrate zum Shoppen. "Ein Oberbetrag wurde offen gelassen und hätte noch verhandelt werden müssen", so eine Quelle gegenüber dem Klatschblatt. Zudem wollte sie eine Kreditkarte für sich und ihre Mitarbeiter.

Der Ehevertrag scheiterte an einer Klausel: James Packer wollte Mariah Carey im Falle einer Scheidung "nur" 6 Millionen Dollar (umgerechnet 5,4 Millionen Euro) pro Jahr und insgesamt maximal 27 Millionen Euro. Für die Diva war dieser Betrag aber zu wenig, sie bestand auf 45 Millionen Euro, unabhängig von der Dauer der Ehe. Mariah nannte das Angebot ihres ehemaligen Verlobten "schäbig und beleidigend".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen