Marlon Brando ist Vater von Jacko-Sohn

Vor zwei Wochen gestand der Sohn von Michael Jackson ( 50), Prince Michael (18), dass der King of Pop nicht sein biologischer Vater sei. Nun behauptet der Schauspieler und Patenonkel der Jackson-Kinder, Mark Lester (57) in einem Interview mit der Zeitung "Sun on Sunday", dass Schauspiel-Legende Marlon Brando ( 80) der leibliche Dad des 18-Jährigen ist.

Vor zwei Wochen gestand der Sohn von Michael Jackson († 50), Prince Michael (18), dass der King of Pop nicht sein biologischer Vater sei. Nun behauptet der Schauspieler und Patenonkel der Jackson-Kinder, Mark Lester (57) in einem Interview mit der Zeitung "Sun on Sunday", dass Schauspiel-Legende Marlon Brando († 80) der leibliche Dad des 18-Jährigen ist. 

brodelte die Gerüchteküche auf Hochtouren. Mark Lester, der Patenonkel der Kinder von Jackson, Prince Michael, Paris (17) und Blanket (13) heizt diese nun weiter an und behauptet, dass kein geringerer als Schauspieler Marlon Brando der Vater von Jackos Sohn sei.

Angeblich soll Michael Jackson seinen Freund Brando überredet haben, für ihn Sperma zu spenden. "Michael fragte alle seine Freunde, ob sie Sperma spenden, darunter Brando, aber auch Uri Geller und Macaulay Culkin", sagte Lester im Interview, und berichte weiter: "Marlon Brando war auf der Neverland Ranch. Als ich ihn das erste Mal dort sah und er mir in die Augen blickte, sah ich das Gesicht vom kleinen Prince Michael." 

Als wäre die Geschichte nicht schon verrückt genug, sagte Mark Lester im Interview, dass auch er Sperma gespendet habe. Er sei sich ziemlich sicher, dass er selbst der biologische Vater von Jackos-Tochter Paris ist. Ein DNS-Test an ihrem 18.Geburtstag soll das klären. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen