Martin Ho trickste bei der Senkung der Umsatzsteuer

Martin Ho hat die 5 Prozent Umsatzsteuer bereits im Juni 2020 verrechnet, sie gilt aber erst ab Juli 2020 gesetzlich.
Martin Ho hat die 5 Prozent Umsatzsteuer bereits im Juni 2020 verrechnet, sie gilt aber erst ab Juli 2020 gesetzlich.picturedesk.com
Die neue Umsatzsteuer von 5 Prozent gilt erst ab Juli 2020, wurde aber schon im Juni 2020 im Restaurant von Martin Ho verrechnet.

Ab Juli 2020 gilt in der Gastro die ermäßigte Umsatzsteuer von 5 Prozent auf Speisen und Getränke. Das "DOTS Establishment" von Martin Ho in Wien-Mariahilf wollte wohl nicht so lange warten. Das zeigen Rechnungen vom 14. und 26. Juni, die SPÖ-Finanzsprecher Matznetter gestern präsentierte. Beide weisen bereits die 5 Prozent aus.

SPÖ-Finanzsprecher legte Rechnungen Finanzminister vor

Matznetter brachte eine Sachverhaltsdarstellung an Finanzminister Blümel ein: "Die Verrechnung einer zu geringen Umsatzsteuer könnte den Versuch darstellen, diese für Juni 2020 zu kürzen", heißt es darin. Nämlich dann, wenn Martin Ho zum Stichtag 15. August 2020 wirklich nur die verminderte Steuer abführt.

Angeblich ein Fehler im Kassasystem 

Blümel wird "empfohlen, die notwendigen Maßnahmen mit jener Sorgfalt vorzunehmen, die üblich ist, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass mit dem Bundeskanzler befreundeten Unternehmern eine freundlichere Sonderbehandlung zuteil wird". Ein Sprecher von Martin Ho wies die Vorwürfe zurück: Schuld wäre demnach ein technischer Fehler bei den Kassen gewesen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account bob Time| Akt:
SPÖSteuernGernot Blümel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen