Marvel-Regisseur soll DC's "Suicide Squad" beitreten

Taika Waititi inszeniert den nächsten "Thor"-Streifen. Als Schauspieler könnte er aber für die Konkurrenz auflaufen.
"Endgame" hin oder her, der beste "Avengers"-Film der letzten Jahre war für viele Fans "Thor: Ragnarok". Für die Regie des bunten und humorvollen Actionfeuerwerks zeichnete Taika Waititi verantwortlich. Die Marvel Studios heuerten ihn auch gleich für das Sequel "Thor: Love and Thunder" an, in dem Natalie Portman zur Donnergöttin befördert wird.

Die Arbeit für Disneys Comic-Movie-Zweig ist aufwendig, Waititi nimmt sich dennoch Zeit für andere Projekte. An der schrägen Komödie "Jojo Rabbit" werkte der neuseeländische Filmemacher nicht nur als Regisseur und Drehbuchautor, er verkörpert in dem Streifen auch Adolf Hitler. Als Schauspieler soll er zudem auch einen Job bei Marvels Konkurrenten DC in Aussicht haben.

Rolle noch unbekannt

Laut "Deadline" ist Taika Waititi für eine Rolle in "The Suicide Squad" im Gespräch. Der Actioner ist bereits hochkarätig besetzt, unter anderem stehen Margot Robbie (Harley Quinn), Viola Davis (Amanda Waller), Jai Courtney (Captain Boomerang) Joel Kinnaman (Rick Flag) und Idris Elba auf der Besetzungsliste.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Marvel Studios bzw. Disney dürften dem vermeintlich abtrünnigen Waititi keine Steine in den Weg legen. Immerhin führt James Gunn bei "The Suicide Squad" Regie – soll aber auch das dritte Kinoabenteuer der "Guardians of the Galaxy" inszenieren. (lfd)

Nav-AccountCreated with Sketch. lfd TimeCreated with Sketch.| Akt:
KinoFilmComicverfilmungTaika Waititi

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren