Maschendrahtzaun hält Mann nach Sturz gefangen

Der Mann wurde von der Rettung ins Spital gebracht
Der Mann wurde von der Rettung ins Spital gebrachtBild: iStock (Symbolfoto)

Die Polizei musste am Sonntag in Ferlach einen älteren Herrn aus einem Maschendrahtzaun retten. Der 82-Jährige war ausgerutscht und landete unter dem Zaun.

Laut Polizei passierte der Unfall kurz vor 21.00 Uhr in Ferlach im Rosental.

Ein 82-Jähriger rutschte auf dem Nachhauseweg aus und stürzte dabei so unglücklich in einen Zaun, dass er mit seinem Körper genau unterhalb des untersten Spanndrahtes des Maschendrahtzaunes zu liegen kam.

Der Pensionist landete dabei auf seiner Gehilfe, die ihn nach oben in den Zaun drückte. Ein Passant entdeckte den hilflosen Mann und verständigte sofort die Polizei.

Die Beamten versuchten daraufhin den 82-Jährigen und den Zaun anzuheben, doch so schafften sie es nicht den Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien.

Polizei schneidet Zaun durch

Schließlich durchtrennten die Polizisten den Spanndraht mit einem Taschenmesser und zogen den Pensionisten unter dem Zaun heraus.

Bei dem Sturz in den Maschendrahtzaun zog sich der 82-Jährige Verletzungen am rechten Knie zu. Außerdem klagte er über Schmerzen im Bereich der Brust.

Nach der medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der verletzte Mann mit der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen