Masken an Schulen – wie es nach den Ferien weitergeht

Erst im August soll die Entscheidung über eine Test- und Maskenpflicht an den Schulen fallen.
Erst im August soll die Entscheidung über eine Test- und Maskenpflicht an den Schulen fallen.ENNIO LEANZA / Keystone / picturedesk.com
Erst im August möchte die Regierung die Entscheidung treffen, ob Österreichs Schüler mit Test- und Maskenpflicht ins neue Schuljahr starten werden.

Noch ist nicht klar, unter welchen Umständen die rund 80.000 Tafelklassler nach den Ferien ins Schuljahr starten werden. Die Entscheidung in Sachen Test- oder Maskenpflicht soll voraussichtlich im August fallen.

Schüler bekommen Test-Reste für Ferien

"Wir müssen uns überlegen, ob wir den hohen Testaufwand auch im Herbst betreiben werden", so Bildungsminister Heinz Faßmann am Rande eines Schulbesuch in der AHS Gottschalkgasse in Wien-Simmering (siehe Fotogalerie). Derzeit werden Schulkinder dreimal pro Woche auf das Coronavirus getestet. Ob dieses kostspielige Pensum auch im Herbst aufrecht erhalten wird, soll über den Sommer "kritisch reflektiert" werden. Immerhin kostet ein "Sars-CoV-2- Rapid Test Kit" 2,70 Euro - pro Test!

Gut möglich, so Faßmann, dass man künftig nur noch an jenen Schulen testet, wo es auch hohe Inzidenzen gebe. Gleiches gelte für die Maskenpflicht. Bundeskanzler Sebastian Kurz deutete aber an, dass bei diesen Überlegungen auch die Durchimpfungsrate bei den Jüngeren wohl eine Rolle spielen werde.

Sowohl Kurz als auch Faßmann verwiesen darauf, dass Österreich mit seinem Testsystem gut durch die Pandemie gekommen sei. Im Sommer fallen die Schüler ab 10 nun in ein "Testloch". Deshalb plant die Regierung, den Schulkindern verbliebene Antigentests in die Ferien mitzugeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
WienHeinz FaßmannSebastian KurzBundesregierungFFP2-MaskeMaskenpflichtCoronavirusCoronatestSchule

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen