Masken-Rebell rastete in Wiener Supermarkt aus

Der Mann wollte im Supermarkt keine Schutzmaske tragen.
Der Mann wollte im Supermarkt keine Schutzmaske tragen.Bild: picturedesk.com (Symbolbild)
Weil er in einem Supermarkt in Wien eine Schutzmaske tragen sollte, verlor ein 56-Jähriger am Dienstag völlig die Nerven und ging mit einem Schraubenzieher auf die Angestellten los.
Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau wurden wegen einer gefährlichen Drohung in einem Supermarkt in der Leopoldstadt alarmiert.

Ein 56-jähriger Bulgare soll sich geweigert haben eine Schutzmaske zu verwenden. Daraufhin kam es zu einem Streit mit den Angestellten.

Angestellte mit Schraubenzieher bedroht

Der Mann nahm in weiterer Folge einen Schraubenzieher zur Hand, bedrohte damit die Angestellten und ergriff anschließend die Flucht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die alarmierten Polizisten konnten den Mann kurze Zeit später anhalten und festnehmen. Der Schraubenzieher wurde sichergestellt. Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LeopoldstadtNewsWienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen