"Masken verbrennen!" – Heute wieder Corona-Demo in Wien

Am Wiener Heldenplatz wurde wieder eine Demo angekündigt.
Am Wiener Heldenplatz wurde wieder eine Demo angekündigt.Video3
Einmal mehr rufen Corona-Zweifler zum Protest an der Bundesregierung auf. Sie sehen sich einer "Diktatur" ausgeliefert.

"Lasst uns die sinnlosen Masken verbrennen und die Menschenwürde zurückgewinnen": Unter diesem Schlachtruf treffen sich am Montag wieder Gegner der Corona-Maßnahmen in Wien. Von 12 bis 13.30 Uhr will man sich bei der Ärztekammer in der Weihburggasse versammeln, dann von 14 bis 17 Uhr am Heldenplatz demonstrieren.

Im Aufruf zum Protest bezeichnen die Organisatoren die Corona-Maßnahmen der Regierung als unverhältnismäßig und verfassungswidrig. Sie sehen sich von einer "Corona-Diktatur" bedroht und fordern "eine sofortige Beendigung der Maßnahmen und die umfassende Entschädigung der Betroffenen".

Corona-Gegner kündigen eine große Demonstration an.
Corona-Gegner kündigen eine große Demonstration an.Österreich ist frei

Unter den Rednern soll sich auch der strittige steirische Arzt Peer Eifler befinden, der Atteste zur Maskenbefreiung auf Facebook zum Kauf anbot und vor kurzem seine Zulassung verlor. Ebenso soll der deutsche Arzt und Corona-Zweifler Guido Hofmann sprechen.

Seit Ausbruch der Pandemie war es weltweit in zahlreichen Städten zu ähnlichen Versammlungen gekommen. Besonders eine großangelegte Demonstration in Berlin hatte für Schlagzeilen gesorgt.

Unter Covid-Gegnern auch Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker

Zu den Teilnehmern derartiger Proteste zählten neben besorgten "Normalbürgern" vielfach auch Staatsverweigerer, Verschwörungstheoretiker, Rechtsextreme, Covid-Verleugner und Anarchisten, die sich trotz stark gegenläufiger Weltanschauungen gegen das gemeinsame Feindbild einer wahrgenommenen "Corona-Diktatur" vereinten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen