Masken-Verweigerer spuckt ZIB-Star direkt ins Gesicht

Rosa Lyon moderiert die Früh-ZIBs, die ZIB um 13 Uhr und ECO – das Wirtschaftsmagazin im ORF
Rosa Lyon moderiert die Früh-ZIBs, die ZIB um 13 Uhr und ECO – das Wirtschaftsmagazin im ORFThomas Ramstorfer / First Look / picturedesk.com
ORF-Star Rosa Lyon (42) ist am späten Freitagnachmittag offenbar zum Opfer einer hässlichen Spuckattacke geworden.

"Dieser Mann hat mir gerade ins Gesicht gespuckt", schreibt die "Zeit im Bild"-Moderatorin auf Twitter und veröffentlicht dazu ein Foto des mutmaßlichen Täters (siehe Screenshot unten)

Zu dem erniedrigenden Angriff soll es Lyons Angaben zufolge gekommen, nachdem sie den Unbekannten auf die Maskenpflicht in einem Geschäft aufmerksam gemacht hatte. Nach der Spuckattacke habe er ihr auch noch "mit mehr Gewalt gedroht", so die ORF-Journalistin. Sie will offenbar jetzt den rabiaten Maskenverweigerer ausforschen, via Twitter bittet sie um Hinweise und Hilfe.

Ein Screenshot von Lyons Twitter-Post
Ein Screenshot von Lyons Twitter-PostScreenshot Twitter

Die Wiener Polizei bestätigte gegenüber "Heute", dass gegen 17.04 Uhr an der in Lyons Foto ersichtlichen Adresse in Wien-Mariahilf, ein 133-Notruf abgesetzt wurde. Dieser sei aber von der Anruferin noch selbst wieder annulliert worden. Es habe deshalb keinen Einsatz einer Polizeistreife vor Ort gegeben.

Die Polizei reagierte auch auf Twitter auf den Beitrag der Moderatorin, verwies allerdings darauf, dass "Vorfälle dieser Art" via Notruf zu melden seien. "Zur Anzeigeerstattung begeben Sie sich bitte auf eine Inspektion", heißt es da abschließend. Lyon quittierte diese Antwort knapp: "Habe ich getan, Danke."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
ORFWienCoronavirusCorona-ImpfungMariahilf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen