Maskenverweigerer fliegt aus Shop, kommt mit Granate

Die Polizei nahm in Zagreb einen gewaltbereiten Maskenverweigerer fest. (Symbolbild)
Die Polizei nahm in Zagreb einen gewaltbereiten Maskenverweigerer fest. (Symbolbild)Darko Bandic / AP / picturedesk.com
Aufgrund fehlender Maske flog ein Mann aus einem Einkaufszentrum in Zagreb. Minuten später kehrte er mit einer Handgranate zurück. 

Seit mittlerweile über einem Jahr haben wir mit der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen zu leben. Wie auch hierzulande gilt in Kroatien vielerorts eine Maskenpflicht – so etwa in Geschäften bzw. Shoppingcenter. Doch für so einige scheint die Erfüllung dieser Pflicht ein großes Problem darzustellen. 

In Zagreb kam es wegen einer fehlenden Maske nun sogar zu einem Polizeieinsatz und einer Festnahme. Ein 37-jähriger Mann war nämlich aus einem Einkaufszentrum geflogen, weil er keinen entsprechenden Mund-Nasen-Schutz getragen hatte. Den Platzverweis ließ er sich aber nicht so einfach gefallen. Er legte sich zunächst mit dem zuständigen Security an und drohte jenem sogar körperliche Gewalt an. 

Kehrte mit Handgranate zurück

Daraufhin entfernte der Security-Mitarbeiter den Maskenverweigerer vom Ort des Geschehens und verständigte die Polizei. Wenig später kehrte der 37-Jährige allerdings zurück und suchte den Mitarbeiter auf. Während er jenen erneut verbal attackierte, hielt er eine Hand unter seiner Jacke.

Dem Security-Mitarbeiter gelang es, den Mann wenig später am Boden zu fixieren. Hier erblickte er dann eine Handgranate, die der Maskenverweigerer unter seiner Jacke versteckt hatte. In der Zwischenzeit traf auch die Polizei ein und nahm den Mann fest. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusKroatienMaskenpflichtZagrebPolizeiPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen