Maskenverweigerer müssen in Indonesien Gräber schaufeln

In Gräbern wie diesen werden in Indonesien Corona-Opfer bestattet
In Gräbern wie diesen werden in Indonesien Corona-Opfer bestattetImago Images
In Indonesien wurden acht Menschen, die gegen Corona-Auflagen verstoßen haben, zur Strafe gezwungen, Gräber für Corona-Opfer zu graben.

Mindestens acht Indonesier, die keine Masken tragen wollten, müssen nun zur Strafe Gräber für Corona-Opfer ausheben. Das berichtet die Jakarta Post.

Strafe für Maskenverweigerer

"Im Moment gibt es in der Region von Ost-Java nur drei Totengräber", sagte der Lokalpolitiker Suyono den "Tribun News", "also kann man ruhig Maskenverweigerer für diese Tätigkeit einsetzen". Mit den Toten müssen die Bestraften aber nicht in Kontakt kommen.

9.000 Tote

Indonesia hatte bisher über 220.000 Corona-Fälle und knapp 9.000 Tote dieses Jahr. Die täglichen Tode sind derzeit im dreistelligen Bereich,

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
IndonesienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen