Maskenverweigerin verprügelt mehrere Bus-Passagiere

Die junge Kärntnerin prügelte, auf die Maskenpflicht hingewiesen, wie wild um sich.
Die junge Kärntnerin prügelte, auf die Maskenpflicht hingewiesen, wie wild um sich.Getty Images
In Salzburg prügelte eine Maskenverweigerin im O-Bus auf drei Mitfahrende ein, verletzte eine Frau schwer. Die Folge: Eine Anzeige auf freiem Fuß.

Gleich mehrere Vorfälle mit gewalttätigen Maskenverweigerern erschüttern Österreich am Wochenende. Wie berichtet, versetzte ein alkoholisierter Klagenfurter einem Buslenker einen Faustschlag ins Gesicht, weil er sich beim Einsteigen keine Maske aufsetzen wollte. In weiterer Folge wurde ein 71-jähriger Passant, der den flüchtenden Täter anhalten wollte, zu Boden gestoßen.

Und auch in Salzburg musste schlussendlich die Polizei einschreiten. Am Samstagvormittag wurde den Beamten berichtet, dass eine Frau randalieren und wild um sich schlagen würde. Laut Zeugenaussagen wurde die 24-jährige Frau aus Kärnten auf die Tragepflicht einer FFP2-Maske in öffentlichen Verkehrsmittel (O-Bus) aufmerksam gemacht.

Drei Verletzte, Aggressorin geht frei

Das war Anlass genug, dass die Kärntnerin wie wild geworden auf eine andere Frau einprügelte und sie dabei schwer verletzte. Zweit weitere Frauen eilten zu Hilfe, wurden aber auch von ihren Fußtritten und Faustschlägen attackiert und verletzt.

Die Polizei konnte die Aggressorin schlussendlich überwältigen und den Sachverhalt klären. Trotz der schweren Vorwürfe wurde sie auf freien Fuß gesetzt und angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
SalzburgCoronavirusMaskenpflichtFFP2-Maske

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen