Maskierter überfiel Postamt mit Messer

Am Mittwochvormittag wurde ein Postamt in der Sobotagasse in Wien-Liesing überfallen. Der maskierte Täter war mit einem Messer bewaffnet und konnte unerkannt flüchten.

Ersten Angaben der Polizei zufolge wurde der Raub von einem maskierten Mann verübt, der mit einem Messer bewaffnet war. Der Unbekannte konnte außerdem mit seiner Beute unerkannt flüchten. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand. Das Postamt in der Sobotagasse in Wien-Liesing wurde bereits mehrfach überfallen.
Näheres zum Postamt-Raub in Liesing
Am Mittwoch um 09.32 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann ein Postamt in der Sobotagasse. Zu diesem Zeitpunkt befand sich lediglich ein Postangestellter im Kundenraum.
Der vollmaskierte Täter ging zielstrebig zu einem Schalter, bedrohte den Angestellten hinter dem Kassenpult mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm der Postangestellte mehrere Geldscheine ausgehändigt hatte, lief der Unbekannte mit der Beute aus der Filiale und setzte seine Flucht in einem in unmittelbarer Nähe geparkten, schwarz lackierten PKW fort. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung nach dem Täter und dem Fluchtfahrzeug verlief ergebnislos. Vom Täter gibt es keine verwertbaren Lichtbilder.
Täterbeschreibung:

männlich, etwa 30 Jahre alt (wegen der Maskierung jedoch schwer einzuschätzen), ca. 180 cm groß, schlanke Statur
Bekleidung: dunkler, langärmliger Pullover, graue Hose, dunkle Sportschuhe, helle Einweg-Handschuhe

Maskierung: schwarze Sturmhaube (Augen rund ausgeschnitten)

Bewaffnung: Klappmesser mit schwarzem Griffstück
Fluchtfahrzeug: schwarz lackierter PKW mit Stufenheck (näheres nicht bekannt)
Sachdienliche Hinweise zu dem Mann, der die Tat in Liesing beging, werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 (Journaldienst) erbeten

Schon wieder ist das Postamt in der Sobotagasse in Wien-Liesing überfallen: Als der Täter am Mittwoch um 09.32 Uhr das Postamt betrat, befand sich lediglich ein Postangestellter im Kundenraum.

Der vollmaskierte Täter ging zielstrebig zu einem Schalter, bedrohte den Angestellten hinter dem Kassenpult mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm der Postangestellte mehrere Geldscheine ausgehändigt hatte, lief der Unbekannte mit der Beute aus der Filiale und setzte seine Flucht in einem in unmittelbarer Nähe geparkten, schwarz lackierten PKW fort.



Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung nach dem Täter und dem Fluchtfahrzeug verlief ergebnislos. Vom Täter gibt es keine verwertbaren Lichtbilder.



Täterbeschreibung:

männlich, etwa 30 Jahre alt (wegen der Maskierung jedoch schwer einzuschätzen), ca. 180 cm groß, schlanke Statur.
Bekleidung: dunkler, langärmliger Pullover, graue Hose, dunkle Sportschuhe, helle Einweg-Handschuhe
Maskierung: schwarze Sturmhaube (Augen rund ausgeschnitten)
Bewaffnung: Klappmesser mit schwarzem Griffstück
Fluchtfahrzeug: schwarz lackierter PKW mit Stufenheck (näheres nicht bekannt)

Sachdienliche Hinweise zu dem Mann, der die Tat in Liesing beging, werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310 DW 33800 (Journaldienst) erbetenx

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen