Massenkarambolage auf der Südautobahn

Bei einer Massenkarambolage auf der Südautobahn bei Wiener Neudorf hat es in der Nacht auf Freitag zehn Verletzte gegeben. Das berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando Mödling. Aus nicht geklärten Umständen kollidierten fünf Pkw und blieben schwer beschädigt auf der Autobahn stehen. Auch auf der Westautobahn kam es zu einem Unfall mit vier Verletzten.

Nachdem das Rote Kreuz bereits alle Personen aus den Fahrzeugen befreien konnte, barg die um 23 Uhr alarmierte Feuerwehr die Autos. Dabei kamen ein Ladekran und Abschlepphaken zum Einsatz. Die Südautobahn musste vorübergehend gesperrt werden, mittlerweile ist die Strecke wieder freigegeben.

Vier Verletzte nach Crash auf A1

Bei einem Fahrzeugüberschlag auf der Westautobahn bei Melk wurde gegen 4 Uhr eine vierköpfige deutsche Familie verletzt. Nach Angaben des Lenkers war sein Pkw ins Schleudern geraten, nachdem er einem Lkw ausgewichen war. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab, touchierte die Leitschiene und überschlug sich mehrfach, berichtete die Sicherheitsdirektion.

Erste Hilfe durch nachkommende Fahrer

Die Beifahrerin wurde aus dem Pkw geschleudert und blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Nachkommende Lenker leisteten Erste Hilfe und versorgten die Frau. Der leicht verletzte Mann brachte einstweilen seine beiden Kinder, einen zweijährigen Bub und ein sechs Monate altes Mädchen, auf den Grünstreifen in Sicherheit. Die Familie wurde in die Spitäler Melk, St. Pölten und Krems gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen