Massenkarambolage auf der Westautobahn

12 Fahrzeuge, sechs Leichtverletzte, davon ein Elfjähriger - so lautet die Bilanz einer Massenkarambolage auf der Westautobahn bei km 147 Richtung Salzburg.

15 Fahrzeuge, sechs Leichtverletzte, davon ein Elfjähriger - so lautet die Bilanz einer Massenkarambolage auf der Westautobahn bei km 147 Richtung Salzburg Samstag Mittag.

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettung und Polizei waren rasch an der Unfallstelle. Der Verkehr wurde am Pannenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Rückstau war zeitweise rund 7 km lang.

Im starken in Ostösterreich waren 15 Fahrzeuge kollidiert. Sechs Personen wurden leicht verletzt. Das teilte das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten mit.

Mehrere Unfälle verursachten Staus

Bereits gegen 11.00 Uhr hatte sich ebenfalls in Richtung Westen ein Unfall mit Blechschaden bei Strengberg ereignet. Die Staus auf der A1 in Niederösterreich haben um etwa 10.30 Uhr im Bereich zwischen Melk und Pöchlarn begonnen. Probleme gab es weiters in Oberösterreich mit Unfällen bei Steyrmühl und Sichtbehinderungen durch Nebelbänke vor allem im Seengebiet.

Nach einem weiteren Auffahrunfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen musste die A1 dann auch noch bei Regau in Fahrtrichtung Salzburg gesperrt werden, teilte die Asfinag am Samstag Nachmittag mit. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen