Massenmörder Charles Manson in Spital eingeliefert

Der Zustand des Sektenführer und Massenmörder Charles Manson sei sehr ernst. Deswegen wurde der 82-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Zustand des Sektenführer und Massenmörder Charles Manson sei "sehr ernst". Deswegen wurde der 82-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Wegen Magen-Darm-Problemen wurde Manson in ein Spital in Bakersville (Kalifornien) gebracht. Sein Zustand sei ernst, er ist aber am Leben, bestätigt eine Sprecherin der kalifornischen Gefängnisbehörde. 

Der 82-Jährige sitzt mittlerweile bereits seit mehr als 40 Jahren hinter Gittern. Der Sektenführer wurde wegen zahlreichen Morden unter anderem auch an der Schauspielerin Sharon Tate, der hochschwangeren Ehefrau von Regisseur Roman Polanski, verurteilt.

Manson hielt sich für die Wiedergeburt Christi und gründete in den 60er Jahren in der kalifornischen Wüste die sektenartige Kommune "Manson Family". Er stiftete seine Anhänger an, mehrere Morde in Los Angeles zu begehen. Der Verdacht sollte auf Afroamerikaner gelenkt werden, um den Rassenkonflikt weiter anzuheizen. 

1971 wurde Manson mit vier seiner Anhänger wegen siebenfachen Mordes zum Tode verurteilt. Weil die Todesstrafte in Kalifornien vorübergehend 1972  abgeschafft wurde, musste sein Todesurteil in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen