Einsatz in Kärnten

Massive Ölspur! Lkw kracht mit Bagger in Unterführung

Der Lkw-Lenker eines Sondertransportes kollidierte am Dienstag in einer Unterführung auf der Ortenburger Straße gegen die Unterseite der Brücke.

Andre Wilding
1/8
Gehe zur Galerie
    Am Dienstag gegen 20:00 Uhr lenkte ein 26-jähriger Mann aus Villach im Zuge eines Sondertransportes einen Lkw samt Anhänger und aufgeladenem Bagger.
    Am Dienstag gegen 20:00 Uhr lenkte ein 26-jähriger Mann aus Villach im Zuge eines Sondertransportes einen Lkw samt Anhänger und aufgeladenem Bagger.
    Freiwillige Feuerwehr Spittal an der Drau

    Ein 26-jähriger Mann aus Villach lenkte am Dienstag gegen 20.00 Uhr im Zuge eines Sondertransportes einen Lkw samt Anhänger und aufgeladenem Bagger.

    Der Villacher fuhr mit dem Lkw von Spittal an der Drau kommend auf der Ortenburger Straße in Richtung Schwaig.

    Auf Höhe der dortigen Straßenunterführung kollidierte der 26-Jährige mit dem Bagger gegen die Unterseite der Brücke.

    Hydraulikleitungen beschädigt

    Bei dem Unfall wurden diverse Hydraulikleitungen beschädigt und es kam dadurch zu einem massiven Ölaustritt.

    In weiterer Folge kam es zu einer circa 500 Meter langen Ölspur entlang der Fahrbahn. Die Ölspur konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Spittal an der Drau gebunden werden.

    1/77
    Gehe zur Galerie
      <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
      15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
      Leserreporter

      Auf den Punkt gebracht

      • Ein Lkw-Lenker verursachte in Kärnten eine massive Ölspur, als er mit einem Bagger in einer Unterführung kollidierte und dabei Hydraulikleitungen beschädigte
      • Die Freiwillige Feuerwehr Spittal an der Drau konnte die 500 Meter lange Ölspur binden
      wil
      Akt.