Matt Damon kritisiert Sexismus-Debatte

Hollywood-Star Matt Damon äußerte sich zur Sexismus-Debatte und erntete dafür jede Menge Kritik. Auch seine Ex ätzt gegen ihn.

Schauspieler Matt Damon war vor Kurzem in der ABC-Show "Popcorn" zu Gast. In der Sendung sprach er vor allem über den Missbrauchsskandal in Hollywood.

"Es ist gut, dass die Menschen öffentlich darüber sprechen und andere auf das Thema aufmerksam machen. Allerdings gibt es meiner Meinung nach einen Unterschied zwischen einem Po-Grapscher und Vergewaltigung oder Kindesmissbrauch", sagt er. "Klar müssen alle Taten bestraft werden, aber nicht alle Taten sollten in einen Topf geworfen werden.", fügt er noch hinzu.

Damon verteidigt Louis CK

Im Gespräch sprach er sich klar gegen den US-Produzenten Harvey Weinstein aus. Er verteidigte jedoch den Comedian Louis C.K., der ebenfalls beschuldigt wurde, Frauen sexuell belästigt zu haben. Die Fälle der beiden lägen an völlig verschiedenen Enden des Spektrums, man könne sie nicht miteinander gleichsetzen. "Er hat es zumindest zugegeben. Das finde ich gut", sagt er.

Ex-Freundin Minnie Driver ätzt gegen Matt Damon

Diese Aussage sorgte in den sozialen Netzwerken für heftige Diskussionen. Zahlreiche Twitter-User kritisierten Damon für seine Aussage. Auch seine Ex-Freundin Minnie Driver meldete sich via Twitter zu Wort:

"Es ist wirklich interessant, wie die Männer, die versuchen, sexuelles Fehlverhalten und Vergewaltigung zu trennen, absolut taub sind und somit ein Teil des Problems". Daneben mischte sich auch Alyssa Milano ein. Sie riet dem Schauspieler seine Einstellung zu überdenken.

Hier das ganze Interview

ABC Breaking News | Latest News Videos

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsSexuelle BelästigungMatt Damon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen