Matt Damon zieht NICHT nach Australien

Der 47-Jährige emigriert nicht nach Down Under, erklärt seine Sprecherin Jennifer Allen.

Entsetzt von der Politik Donald Trumps, gescholten von wutentbrannten #metoo-BefürworterInnen, soll sich Matt Damon nach einem neuen Zuhause für seine Familie umgesehen haben. Dass er samt Gattin Luciana Barroso und den vier Töchtern nach Australien auswandert, entspricht allerdings nicht der Wahrheit.

Das falsche Gerücht kursiert seit Anfang März und wurde am 15. März in einer Exklusiv-Story der "New York Post"-Klatschspalte "Page Six" bestätigt. "Matt erzählt seinen Freunden und Kollegen in Hollywood, dass er mit seiner Familie nach Australien zieht, weil er wütend über Trumps Machenschaften ist", zitierte die Zeitung eine anonyme Quelle. "Matt sagt, der Umzug wird seine Arbeit nicht beeinflussen - da er dorthin reisen wird, wo auch immer seine Projekte gedreht werden. Er erzählt seinen Freunden auch, dass er einen sicheren Ort haben will, um seine Kinder großzuziehen."

Nicht der neue Nachbar von Chris Hemsworth

Angeblich soll Damon eine Anwesen in Byron Bay gekauft haben, dass neben jenem von Chris Hemsworth liegt. Der "Thor"-Darsteller hat Los Angeles tatsächlich verlassen, um in seine alte Heimat zurückzukehren. Er gilt als einer der besten Freunde von Matt Damon.

In einer Email an den "Boston Globe" stellte Damons Sprecherin Jennifer Allen klar: "Matt hat Australien kürzlich mehrere Male besucht, aber er hat dort weder ein Haus gekauft, noch zieht er dorthin."

(lfd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
National Australia BankGood NewsDancing StarsDancing StarsMatt Damon

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen