Matura kann auch im Spital gemacht werden

Bildungsminister Martin Polaschek
Bildungsminister Martin PolaschekHelmut Graf
Matura 2022: Die heurige Reifeprüfung startet mit einer "Sicherheitsphase", es gilt 3G und wer gegen die Regeln verstößt, kann ausgeschlossen werden. 

Die Matura steht erneut im Zeichen der Pandemie. Bildungsminister Polaschek hat jetzt die Regeln für die heurigen Reifeprüfungen veröffentlicht:

"Sicherheitsphase"

Ab der vorletzten Unterrichtswoche bis zum Start der schriftlichen Matura gibt es für die Kandidaten eine "Sicherheitsphase". In die Schule dürfen sie nur getestet – zwei Mal pro Woche ist PCR Pflicht.

3G bei Prüfung

Nach dieser Phase gilt an den Prüfungsorten und den Orten des Ergänzungsunterrichts die 3G-Regel.

Distance-Learning möglich

In den letzten fünf Kalendertagen vor Beginn der Klausurprüfung kann die Schulleitung ortsungebundenen Unterricht anordnen.

Ausschluss bei Verstoß

Kandidaten, die gegen diese Regeln verstoßen, können von den Prüfungen ausgeschlossen werden.

"Ergänzungsunterricht"

Ab der vorletzten Unterrichtswoche bis zum Beginn der mündlichen Prüfungen können bis zu 25 Unterrichtseinheiten als zusätzliche Vorbereitung angeboten werden.

Mehr Zeit für VWA

Die Frist für die vorwissenschaftliche Arbeit wird um zwei Wochen verlängert. In Wien und Niederösterreich ist der 25. Februar der letzte Tag, in Oberösterreich der 11. März.

Mehr Zeit bei "Schriftlicher"

Die Arbeitszeit wird um 60 Minuten verlängert.

"Mündliche" light

Die mündliche Matura soll stattfinden. Die Anzahl der Themenbereiche kann aber um bis zu ein Drittel reduziert werden.

Krankenprüfung

Kandidaten, die in stationärer Behandlung sind, können die Prüfung im Spital ablegen, wenn das auch organisatorisch möglich ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Martin PolaschekMaturaSchule

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen