"Maze-Spin": Haas-Pilot hat sich schon wieder gedreht

Nikita Mazepin hat sich schon wieder gedreht.
Nikita Mazepin hat sich schon wieder gedreht.Twitter
Schon nach dem Saisonauftakt in Bahrain hat Haas-Pilot Nikita Mazepin einen Spitznamen verpasst bekommen. Dem machte er auch in Imola alle Ehre. 

Auf dem Kurs von Sakhir hatte der Russe große Probleme mit dem besonders bockigen Haas, drehte sich mehrmals von der Strecke. Deshalb wurde der 21-jährige Milliardärs-Sohn schnell als "Maze-Spin" bezeichnet. 

Einen Spitznamen, den der russische Haas-Pilot auch im ersten Imola-Training bestätigte. Unmittelbar nach Ablauf der Uhr hatte sich Mazepin von der Strecke gedreht. Der Russe touchierte einen Curb, verlor seinen Wagen und drehte sich weg. 

Davor hatte sich der Russe mit 2,259 Sekunden Rückstand auf Baltteri Bottas als 18. klassiert. 

Die Seite "mazesp.in" zählt die Dreher des russischen Rookies mit, hat nach der ersten Einheit in Imola bereits sieben Dreher des Russen registriert. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Formel 1

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen