McDonald?s startet mit Handy-Zahlung

Bild: A1

Gemeinsam mit der Supermarktkette Merkur und McDonald's hat A1 seinen NFC-Testlauf gestartet. In einigen ausgewählten Märkten und Filialen in Wien kann bereits mit dem Handy bezahlt werden.

Gemeinsam mit der Supermarktkette Merkur und McDonald's hat A1 seinen NFC-Testlauf gestartet. In einigen ausgewählten Märkten und Filialen in Wien kann bereits mit dem Handy bezahlt werden.

Die nötigen Daten werden über die Funktechnik NFC (Near Field Communication) an ein spezielles Lesegerät an der Kasse übertragen. Dafür wird einfach das Handy kurz an das Terminal gehalten. In weniger als einer halben Sekunde ist die Transaktion abgeschlossen. Eine Kredit- oder Bankkarte ist damit zum eigentlichen Bezahlen nicht mehr nötig. Der Einkaufsbetrag wird automatisch vom Konto des Kunden abgebucht.

Mit NFC wird das "Warten an der Kassa abgeschafft", sagt A1-Marktingchef Alexander Sperl. Beträge bis 25 Euro kann man ohne PIN-Eingabe bezahlen. Das tägliche Transaktionslimit liegt bei 50 Euro.

Derzeit sucht der Mobilfunker Tester, die im sechsten und siebten Wiener Bezirk wohnen. Der Testbetrieb soll „im Sommer" abgeschlossen werden, so Alexander Sperl. Danach soll das Service in ganz Österreich zu nutzen sein. Ob der Dienst nach dem Testbetrieb kostenlos zu nutzen sein wird, konnte er nicht sagen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen