McDonald's steckt österreichische Bauern ins Happy Meal

Vier "HeldInnen der Machhaltigkeit" kommen in streng limitierter Auflage als Holzfiguren in die Kindermenüs von McDonald's.

Das Happy Meal – das Kindermenü von McDonald's – ist bei den jüngsten Fast-Food-Fans nicht zuletzt auch wegen des beigelegten Spielzeugs beliebt. Meist handelt es sich um Figuren aus Hollywoodfilmen, Bilderbücher, Puzzles und ähnliche Kleinigkeiten. Gemeinsam mit der Vice-Agentur Virtue steckt McDonald's jetzt traditionelle Waren in die Juniortüte: Holzfiguren von österreichischen Bauern.

Vier Landwirte zu vier Lebensmitteln

Die HeldInnen der Machhaltigkeit (sic.) seien "eins zu eins im Miniatur-Maßstab den echten Landwirtinnen und Landwirten nachempfunden", heißt es. Zu den Lebensmitteln Rindfleisch, Eier, Milch und Kartoffeln werden jeweils ein passender Bauer und ein Add-On-Objekt bereitgestellt.

Das Ziel: humorvoll und authentisch zu vermitteln, "wie wichtig und wertvoll die Partnerschaft von McDonald’s Österreich mit der heimischen Landwirtschaft für uns, für die Bäuerinnen und Bauern und natürlich auch für die Wertschöpfung im Land ist. Denn Krisen wie diese können wir nur gemeinsam meistern", so Benedikt Böcker, Marketing Director bei McDonald's Österreich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pic TimeCreated with Sketch.| Akt:
GastronomieLandwirtschaftMcDonald's

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen