Medizinischer Notfall bei Tsitsipas-Sieg in Rom

Unmittelbar vor dem Matchball kam es zu einem medizinischen Notfall.
Unmittelbar vor dem Matchball kam es zu einem medizinischen Notfall.Picturedesk, Imago Images
Stefanos Tsitsipas steht beim ATP-1000-Turnier von Rom im Halbfinale. Der Sieg wurde allerdings von einem Notfall auf der Tribüne überschattet. 

Der Grieche nahm den Italiener Jannik Sinner mit 7:6 und 6:2 aus dem Turnier, bekommt es nun im Halbfinale mit dem an Nummer zwei gesetzten Deutschen Alexander Zverev zu tun. Der Olympiasieger schlug den Chilenen Cristian Garin mit 7:5 und 6:2. 

Ausgerechnet vor dem Matchball, den Tsitsipas mit einem Stopp verwandelte, kam es allerdings zum medizinischen Notfall auf der Tribüne. Ein Fan dürfte zusammengebrochen sein. Ärzte und Sanitäter waren jedenfalls schnell zur Stelle, versorgten den Mann und transportierten ihn schließlich mit einer Trage ab. Über den Gesundheitszustand des Mannes ist zurzeit nichts bekannt. 

Die Partie war schließlich für rund zehn Minuten unterbrochen. Zunächst hatte der Stuhlschiedsrichter sofort weiterspielen lassen wollen, den Notfall offenbar nicht erkannt. Dass der entscheidende Matchball überhaupt noch ausgespielt wurde, führte zu harscher Kritik in sozialen Netzwerken und einem gellenden Pfeifkonzert nach Spielende. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ATPTennis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen