Mega-Pleite: Vorarlberger Firma hat 28 Mio. € Schulden

Am Montagvormittag hat Impletio am Landesgericht Feldkirch einen Konkursantrag gestellt.
Am Montagvormittag hat Impletio am Landesgericht Feldkirch einen Konkursantrag gestellt.Bild: picturedesk.com/APA
Das Vorarlberger Biotech-Unternehmen Impletio mit Sitz in Dornbirn und zuletzt 40 Mitarbeitern ist zahlungsunfähig.
Am Montagvormittag hat die "Impletio Wirkstoffabfüllung" (vormals "Rentschler Fill Solutions GmbH") am Landesgericht Feldkirch einen Konkursantrag gestellt. Betroffen sind 40 Mitarbeiter und 44 Gläubiger.

Die Schulden des Unternehmens aus Rankweil (Bezirk Feldkirch), welches sich auf die aseptische Abfüllung pharmazeutischer Produkte spezialisierte, belaufen sich auf 28,1 Millionen Euro.

Zukunft der 40 Mitarbeiter noch unklar



CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Ein Antrag auf Sanierung wurde bisher noch nicht eingebracht. Auch ist noch unklar, wie es mit den Mitarbeitern weitergehen soll. Nach Angaben des Alpenländischen Kreditorenverbands (AKV) wurde ein Produktions- und Auslieferungsstopp verhängt.

Noch diese Woche soll es eine Betriebsversammlung geben.

Gläubiger können ihre Forderungen bis zum 23. Jänner 2020 anmelden, die erste Prüfungstagsatzung findet am 6. Februar statt.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
FeldkirchNewsVorarlbergInsolvenzArbeitslosigkeitWirtschaftJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren