Mega-Stau nach Brand auf Südosttangente in Wien

Am Montagmorgen kam es an mehreren Stellen im Wiener Frühverkehr zu massiven Verzögerungen. Auf mehreren Autobahnen kommt es zu Staus. 

Am Montagmorgen haben Autofahrer seit 06:00 Uhr mit einem massiven Verkehrskollaps zu kämpfen. An mehreren Autobahnen ist der Verkehr praktisch zum Erliegen gekommen. 

Auf der A22, der Donauufer Autobahn, kommt es aus Stockerau in Fahrtrichtung Wien zu einem 4,5 Kilometer langen Stau. Als Grund für die Verzögerung nennt die Asfinag einen Brand auf der Südosttangente. Der Stau reicht vom Knoten Kaisermühlen zurück bis zur Brigittenauer Brücke.

Laut dem Pressesprecher der Berufsfeuerwehr Wien geriet die Zugmaschine eines Lkws in Brand. Die Fahrtrichtung Süden musste gesperrt werden. Die Feuerwehr konnte den Brand inzwischen ablöschen und arbeitete anschließend daran, den Lkw von der Fahrbahn zu entfernen.

Bist du vom 

Stau in beide Richtungen

Auf der A23 brennt ein Fahrzeug von Kagran kommend in Fahrtrichtung Inzersdorf, bei Kilometer 12. Dieser befindet sich zwischen Hirschstetten (km 17) und dem Knoten Prater. Die Länge des Staus beträgt fünf Kilometer. 

Auch in der Gegenrichtung staut es massiv. Wie die Asfinag berichtet, staut es auch in der Gegenrichtung, also in Fahrtrichtung Kagran. Hier reicht der Stau vom Handelskai bis zur Altmannsdorfer Straße zurück und beträgt rund zehn Kilometer. Der offizielle Grund: Verkehrsüberlastung. 

Auch auf den Ausweichrouten innerstädtisch liegt der Verkehr lahm. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr, rhe Time| Akt:
Leser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen