Meghan bringt Baby zu Hause zur Welt

Sie pfeift auf Regeln: Die Gattin von Prinz Harry will eine Hausgeburt – sie folgt damit Queen Elizabeth II., die ihre vier Kinder im Palast zur Welt brachte.

Ruhe und angenehme Atmosphäre, sowie nur Frauen um sich (mit Ausnahme von Prinz Harry): Meghan geht zur Geburt nicht wie schon berichtet ins Krankenhaus, sonder will ihr Kind mit einer Doula und einer Hebamme in Frogmore Cottage, ihrem neuen Zuhause, zur Welt bringen. Das berichtet die britische "Daily Mail". Die ehemalige Schauspielerin folgt damit dem Vorbild Queen Elizabeth II.: Die Königin brachte alle vier Kinder im Buckingham Palace oder in Clarence House zur Welt.

Streit um vegane Ernährung des Kindes

Meghan und Harry wollen, dass das Baby vegan lebt – doch die Queen geht auf die Barrikaden und will hart durchgreifen: Die 92-Jährige Königin gilt als ambitionierte Jägerin. „Dieser Streit hat zwischen Harry und Meghan Diskussionen ausgelöst, weil Harry seine Großmutter nicht verärgern will", so die anonyme Quelle gegenüber der "Daily Mail". Harry hoffe, dass Meghan nach der Geburt des Kindes nachgeben werde. „Meghan verschiebt die Grenzen der Royals immer weiter und das kommt nicht gut an - vor allem bei der Queen."

Aber wann ist eigentlich der Geburtstermin?

Das weiß ausser den Eltern und den beteiligten Ärtzen niemand so genau. Da Prinz Harry morgen noch einen offiziellen Termin wahrnimmt und ein Jugenzentrum in London eröffnet, wird spekuliert, dass der Termin erst nacher sein muss.

(isa)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienWeltwocheRoyal Bank OF ScotlandMeghan Markle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen