Meghan Trainor löscht wegen Photoshop ihr Musikvideo

Sängerin Meghan Trainor ließ ihr neuestes Musikvideo zu ihrer Single "Me Too" von sämtlichen Online-Plattformen entfernen - weil es zu sehr digital nachbearbeitet wurde.

Sängerin Meghan Trainor ließ ihr neuestes   "Me Too"  von sämtlichen Online-Plattformen entfernen - weil es zu sehr digital nachbearbeitet wurde.

Auf Snapchat verteidigte die 22-Jährige ihre Entscheidung: "Hallo ihr Lieben, ich habe das 'Me Too'-Video runtergenommen, weil sie mich bis zur Unkenntlichkeit gephotoshoppt haben. Ich habe die Schnauze sowas von voll davon. Also habe ich es entfernen lassen, bis sie das wieder hinbekommen haben."

Die Sängerin könne nicht verstehen, warum ihr Körper so bearbeitet wurde. "Meine Taille ist nicht so winzig", erklärte die Meghan Trainor. "Ich hatte eine Hammertaille am Drehtag. Ich weiß nicht, warum sie meine Taille nicht mochten, aber ich habe das Video nicht abgenommen und es wurde einfach so gesendet, mir ist das ziemlich peinlich. Dennoch ist das Video immer noch eines meiner liebsten Videos, die ich je gemacht habe. Ich bin sehr stolz darauf. Es kotzt mich nur an, dass sie meine Rippen gebrochen haben, wisst ihr?"

Eine neue Version des Clips wurde mittlerweile veröffentlicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen