Meghans Hut trifft in Ascot ins Schwarz(-Weiße)

Pferde, Hüte, Alkohol: Darum geht es beim Royal Ascot. Meghan kürte diesmal den Sieger - und stahl die Show.
Mit ihrem Givenchy -Ensemble in Schwarz-Weiß eroberte Meghan die Herzen der Besucher des Royal Ascot. Bei der traditionellen Kutschenparade zum Auftakt kam die frischgebackene Duchess of Sussex in der Kutsche der Countess of Wessex an. Sophie ist die Ehefrau von Prinz Edward, dem jüngsten Sohn der Queen und damit Prinz Harrys Tante.

Medaille für den Sieger, Kuss für Meghan

Meghan und Harry durften den Sieger des am ersten Renntag küren. Beim St. James's Palace Stakes gewann Frankie Dettori auf Without Parole. Der überglückliche Jockey durfte Meghan sogar einen Kuss geben - wenn auch nur auf die Hand.

Der italienisch-stämmige Jockey verriet Meghan, dass für seine fünf Kinder sein Zusammentreffen mit ihr wichtiger sei, als der Rennsieg. Der Daily Mail verriet er, dass sie daraufhin gekichert habe.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Royal-Aufmarsch am ersten Renntag

Neben Harry, Meghan und Sophie war natürlich auch die Queen anwesend. Sie lässt sich Ascot nie entgehen. Auch Prinz Charles, Camilla, die Duchess of Cornwall und Pferdenärrin Prinzessin Anne besuchten das Rennen. Von der jüngeren Generation namen Harrys Cousinen Beatrice und Eugenie teil.

(lam)





ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lam TimeCreated with Sketch.| Akt:
PeopleRoyalsMeghan Markle