Mehr als 2.200 Laptops an Schüler in NÖ verteilt

Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras
Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann HeurasNLK/Filzwieser
Die Geräte kommen Kinder und Jugendliche zugute, die sonst keine Möglichkeit hätten, von zu Hause aus am Schulbetrieb teilzunehmen.

Im Zusammenhang mit dem "Distance Learning" hat das Land Niederösterreich Schülern gemeinsam mit dem Bund 2.230 Laptops zur Verfügung gestellt. Die Geräte seien an jene Kinder und Jugendlichen gegangen, "die sonst keine oder nur geringe Möglichkeit hätten, von zu Hause am Schulbetrieb teilzunehmen", betonten Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) und Bildungsdirektor Johann Heuras in einer Aussendung.

Erhebung erfolgt über die Schule

Die Erhebung und Verteilung erfolge generell über die Schule bzw. die zuständige Bildungsregion, die sich auch bei Bedarfsänderung um die laufende Ausgabe und Rücknahme der Laptops kümmere.

Zusätzlich seien den Schulen durch Gemeinden, Wirtschaftsbetriebe und sonstige Sponsoren weitere digitale Endgeräte zur Verfügung gestellt worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
SchuleBildung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen