Mehr als 40 Kamele wegen Botox disqualifiziert

In Saudi-Arabien wurden mehr als 40 Kamele von einem Wettbewerb ausgeschlossen. Grund: Botox und Facelifting
In Saudi-Arabien wurden mehr als 40 Kamele von einem Wettbewerb ausgeschlossen. Grund: Botox und Faceliftingistock
Beim "König Abdulaziz Kamel-Festival" winken den Gewinnern insgesamt 66 Millionen Dollar Preisgeld. Nun wurden dutzende Teilnehmer disqualifiziert.

Die saudi-arabischen Behörden haben ihre bisher größte Razzia gegen illegale Schönheitsoperationen an Kamelen durchgeführt. Insgesamt disqualifizierten sie über 40 Kamele vom jährlichen "König Abdulaziz Kamel Festival", bei dem Züchter der schönsten Kamele um ein Preisgelder im Gesamtwert von 66 Millionen Dollar konkurrieren.

Beim Festival, das sich über einen Monat erstreckt, bewerten Juroren die Kamele in verschiedensten Kategorien wie Kopfform, Nacken, Aufmache und Haltung. Mittlerweile halten die Punktrichter mit "spezialisierter und fortgeschrittener Technologie" Ausschau, wie "ABC" schreibt.

Hormone und Luftpolster

Dieses Jahr haben Dutzende der Züchter bei den Lippen und Nasen der Tiere nachgeholfen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Saudi-Arabiens (SPA) schreibt. Auch Hormone zur Muskelförderung, Botox-Injektionen in die Gesichter und Lippen der Tiere sowie mit Gummischläuchen aufgeblasene Körperteile haben die Behörden entdeckt.

Gemäß dem Bericht der SPA wird "der Club diese Manipulationen und Täuschungen bei der Verschönerung der Kamele unterbinden und strenge Strafen gegen Manipulatoren verhängen". Beim Festival, dessen Herzstück der Schönheitswettbewerb bildet, finden auch Kamelrennen und Darbietungen mit Tausenden Dromedaren statt. Der Anlass soll die wichtige Rolle, die das Kamel in der Beduinentradition hat, hervorheben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
WeltSaudi-ArabienTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen