Mehrere Menschen bei Hochhausbrand gestorben

Bei einem Hochhausbrand in Tschechien sind mehrere Menschen gestorben.
Bei einem Hochhausbrand in Tschechien sind mehrere Menschen gestorben.picturedesk.com
Bei einem Brand in einem Hochhaus im Osten Tschechiens kamen am Samstag mindestens 11 Menschen ums Leben.

Das Feuer brach am Nachmittag im elften Stock eines Plattenbaus in Bohumin aus. Wie die Agentur CTK am Samstag unter Berufung auf einen Sprecher der Feuerwehr berichtet, starben bei dem Brand mindestens elf Menschen. Unter den Todesopfern seien auch drei Kinder.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Das Feuer griff auf die darüberliegenden Stockwerke über. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die Ursache des Brandes ist noch unklar. "Es finden intensive Ermittlungen zu den Umständen und Ursachen dieses tragischen Ereignisses statt", teilte eine Sprecherin der Polizei mit.

Menschen sprangen aus Verzweiflung aus Fenstern

Mit elf Toten ist es die schlimmste Brandkatastrophe in der Geschichte des Landes seit dem Jahr 1990. Augenzeugen berichteten, dass verzweifelte Menschen bei der Flucht vor Rauch und Flammen aus dem Fenster gesprungen seien.

Bohumin liegt knapp 300 Kilometer östlich von Prag und hat knapp 21 000 Einwohner. Die Industriestadt ist ein bedeutender Bahnknotenpunkt

Nav-Account red Time| Akt:
BrandFeuerwehrTschechien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen