Mehrere Parkpickerl am Fahrzeug: "Strafzettel"

"Strafzettel" erschreckte Audi-Lenker.
"Strafzettel" erschreckte Audi-Lenker.Bild: pet
Ein Lenker in Neubau wunderte sich: Das Auto war korrekt abgestellt, das Parkpickerl gültig. Trotzdem pickte ein "Strafzettel" an der Windschutzscheibe – der Grund dafür war schnell gefunden!
An der Scheibe des grauen Audi A3 klebten drei Parkpickerl. Als der Lenker das Auto in der Westbahnstraße (Neubau) abstellte, bekam er prompt Post von der Polizei. Doch was zuerst wie ein teurer Strafzettel aussah, entpuppte sich bei genauerem Hinsehen als freundliche Nachricht.

Gut gemeinte Verständigung



"Wir ersuchen Sie (…), nur einen elektronischen Parkkleber – egal welchen – auf der Windschutzscheibe zu belassen und die anderen zu entfernen", war zu lesen. "Vielen Dank für Ihre Mitwirkung."

Gleich mehrere Lenker in Neubau erschraken zuerst über die wie Organmandate aussehenden Hinweise. "Die Verständigung soll der Parkraumüberwachung die Arbeit erleichtern", informiert Polizeisprecher Markus Dittrich. "Es gibt aber natürlich keine Strafe für mehrere Parkpickerl am Auto."

CommentCreated with Sketch.10 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. T. Peterthalner TimeCreated with Sketch.| Akt:
NeubauNewsWienParkpickerlParkplätzePolizei WienParken

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren