Amazon-Bewertungen: 87% von nicht verifizierten Käufern

Wie groß der Betrug bei Amazon-Kundenbewertungen ist, enthüllt eine neue Studie. Die meisten von ihnen seien computergeneriert.
"Top-Qualität zu einem Spitzenpreis", "Würde ich sofort wieder kaufen" oder "Empfehle ich wärmstens weiter" - über solche positiven Bewertungen stolpert man unter Amazon-Artikeln häufig. Über ihnen prangen die ersehnten fünf Sterne.

Vorsicht bei überschwänglich gelobten Produkte

Dass sich auch gefälschte Bewertungen darunterschmuggeln, ist kein Geheimnis mehr. Neu ist jedoch, wie groß ihre Zahl ist. Eine neue Studie der britischen Verbraucherorganisation "Which" informiert, dass Vorsicht vor allem bei überschwänglich gelobten Produkten geboten sei.

Der Online-Riese hat stets mit dem Problem zu kämpfen. Insbesondere Hightech-Produkte von unbekannten Herstellern seien betroffen. 71 Prozent davon hätten eine herausragende Fünf-Sterne-Bewertung. 87 Prozent dieser Bewertungen basierten jedoch auf nicht verifizierten Käufern.

Rezensionen durch Computer generiert

Im Klartext bedeutet das, dass Amazon nicht bestätigt hat, dass die "Rezensenten" das besagte Produkt davor wirklich auf der Plattform gekauft haben. Schätzungsweise werden mehr als 90 Prozent der falschen Bewertungen von Computern generiert.

CommentCreated with Sketch.21 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Spur führt nach China. Die Reaktion eines Amazon-Sprechers auf das Problem lautete: "Wir verwenden maschinelles Lernen, um alle eingehenden und bestehenden Rezensionen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche zu analysieren und bei Bedarf zu blocken oder zu entfernen."

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltNewsWirtschaftHandelOnline-HändlerAmazon

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema