Coronavirus

Mehrheit lehnt 500-Euro-Impflotterie der Regierung ab

Eine Umfrage zeigt, dass die Österreicher von der Impflotterie wenig begeistert sind. Trotz des versprochenen Geldgeschenks ist die Mehrheit dagegen.

Roman Palman
Teilen
Rund 1,4 Milliarden Euro macht die Regierung für ihre Impflotterie locker.
Rund 1,4 Milliarden Euro macht die Regierung für ihre Impflotterie locker.
Getty Images/iStockphoto; Johann Groder / EXPA / picturedesk.com; "Heute"-Montage

500 Euro pro Impfung soll es geben, jeder zehnte Stich gewinnt. Rund 1,4 Milliarden Euro macht die Regierung für ihre Impflotterie locker. Es ist eine Mega-Summe, die da ausgespielt werden soll, um auch noch die letzten Zögerer und Zauderer – trotz ImpfPFLICHT ab 1. Februar – zum Stich zu bewegen.

Es heißt zwar, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, doch die Österreicher scheinen trotz des angekündigten Geldregens wenig begeistert von der Idee der Impflotterie

Wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Unique research im Auftrag des Nachrichtenmagazins "profil" (n=500, Schwankungsbreite: +- 4,4 Prozentpunkte) zeigt, ist die Mehrheit der Österreicher sogar gegen die angekündigte Impflotterie:

Gespaltene Meinungen

Demnach halten 53 Prozent sie sogar für eine schlechte Idee. 30 Prozent davon meinen, das Geld könne man besser einsetzen, 23 Prozent davon sind der Ansicht, man solle jedem seine Meinung lassen und nicht beeinflussen.

Im Gegensatz dazu halten nur 18 Prozent die Impflotterie für eine gute Idee. Weitere 23 Prozent sind zwar der Meinung, dass die Idee gut sei, aber zu spät komme.

Wie stehst du dazu? Stimme in unserer Umfrage oben ab, schreibe deine Meinung in die Kommentarspalte und diskutiere mit der "Heute"-Community darüber.

1/75
Gehe zur Galerie
    <strong>13.06.2024: 149-Euro-Rechnung! Wiener vergeht (fast) das Lachen.</strong> In Kroatien explodieren die Preise. Ein "Heute"-Leser versuchte seinen Ärger über eine Restaurant-Rechnung auf Lošinj mit Humor zu überspielen. <a data-li-document-ref="120041807" href="https://www.heute.at/s/149-euro-rechnung-wiener-vergeht-fast-das-lachen-120041807">Die ganze Story hier &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120041877" href="https://www.heute.at/s/26-jaehriger-toetet-frau-22-von-polizei-erschossen-120041877"></a>
    13.06.2024: 149-Euro-Rechnung! Wiener vergeht (fast) das Lachen. In Kroatien explodieren die Preise. Ein "Heute"-Leser versuchte seinen Ärger über eine Restaurant-Rechnung auf Lošinj mit Humor zu überspielen. Die ganze Story hier >>>
    "Heute"-Montage Dalibor Brlek / dpa Picture Alliance / picturedesk.com, Leserreporter