Mein Hausarzt - endlich gesund!

Bild: Kein Anbieter
Land: A, Genre: Dokumentation

In der ATV-Serie "Mein Hausarzt endlich gesund" werden medizinische Probleme, die sich kurz unter "Zivilisationskrankheiten" zusammenfassen, anhand verschiedener Patienten aufgezeigt. Diese werden über einen Verlauf mehrerer Monate von der ersten Vorstellung beim Arzt über die Diagnose bis hin zur Genesung bzw. Gesamtbildverbesserung begleitet. Behandelnder Arzt ist Dr. Holger Ferstl, Arzt für Allgemeinmedizin, traditionell chinesische Medizin, sowie Notarzt und Taucharzt. Alexandra Kohn war eigentlich immer ein gesunder Mensch, bis sie aus heiterem Himmel ein Herzinfarkt ereilt. Diesem ersten Herzinfarkt folgten 2 weitere. Danach wurde ihr ein Herzschrittmacher mit Defibrillator unter die Haut transplantiert. Dieses Gerät rettet ihr zwar bei weiteren Herzinfarkten das Leben, aber es bereitet ihr auch Schmerzen und macht ihr Angst. Wann immer ihr Herz nicht richtig schlägt, sondert es ein lautes Läuten ab, gefolgt von Stromstößen. Aber auch wenn der Defibrillator nicht eingreift verursacht er Schmerzen, die Alexandra daran hindern, ihren linken Arm zu heben. Durch verschiedene Ausgleichshaltungen leidet sie nun auch an starken Hals-, Nacken- und Rückenschmerzen. Ihr sehnlichster Wunsch ist es, schmerzfrei zu werden ihr heimlicher Wunsch, endlich wieder reiten gehen zu können. Dr. Holger Ferstl behandelt Alexandras schmerzende Glieder und hilft ihr mit Bewegungstherapie ihren Rücken und Arm zu mobilisieren. Außerdem motiviert er sie, ihr größtes Laster, das Rauchen einzuschränken, denn jede Zigarette ist ein weiterer Sargnagel für die herzkranke Frau. Auch dem geliebten Kaffee, von dem Alexandra 15 Tassen pro Tag trinkt, wird der Kampf angesagt, denn Kaffee ist wie Medizin oder eine Droge die Dosis macht das Gift und für Alexandras Herz ist diese Dosis tatsächlich Gift. Thomas Benischke leidet an Asthma und der chronischen Lungenerkrankung COPD. Ihn plagen Atemnot und Erstickungsanfälle, die auch tödlich sein können. Alleine die 15 Stiegen zu den Kinderzimmern im ersten Stock seines Hauses sind für Thomas nicht auf einmal zu bewältigen. Mit Holger Ferstls Hilfe hat Thomas bereits einige Fortschritte erzielen können. Alle Staubfänger wurden aus der Wohnung verbannt und auch Thomas Ehefrau Valeria kommt langsam zur Einsicht. Obgleich Dr. Ferstl sie eindringlich dazu aufgefordert hat, das Rauchen im Haus sofort einzustellen, raucht sie bislang dennoch weiter neben ihrem kranken Mann. Das akzeptiert Dr. Ferstl nicht. Erneut führt er Valeria vor Augen, was sie bei Thomas anrichtet. Nun endlich hat auch sie ein Einsehen und geht zum Rauchen in den Garten. Nach Wochen der gemeinsamen Arbeit möchte Dr.Ferstl sehen, wie weit sich die Kondition Thomas Lunge verbessert hat. Erneut möchte er sehen, wieviele Treppen Thomas nun steigen kann. Und das Ergebnis kann sich tatsächlich sehen lassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen