Meister könnte erst im August feststehen

Österreichs Fußballfans warten ungeduldig auf die Fortsetzung der Saison. Die Pläne der UEFA geben der heimischen Liga neuen Handlungs-Spielraum.

Die UEFA hat die für Juni angesetzten Länderspiele auf unbestimmte Zeit verschoben. Dadurch wird eine Meisterschaft in den Sommermonaten möglich. Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer meint: "Wir haben bis jetzt den 30. Juni gehabt, meine neuesten Informationen sind schon, dass wir Richtung Ende Juli, Anfang August gehen können. Das gibt uns wieder Spielraum."

Allerdings sind Geisterspiele wohl unvermeidlich. "Wie der Vizekanzler gesagt hat, ist es sehr unwahrscheinlich, dass man vor Zuschauern spielen kann", erklärt Ebenbauer.

Schon die Vorbereitung auf die Liga-Fortsetzung ist nicht einfach, schließlich müssen auch da die Coronavirus-Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden. "Die Frage ist, ob es da auch genügend Corona-Tests gibt."

Ein Liga-Finish, wie es in England geplant wird (Teams werden von der Öffentlichkeit abgeschirmt, 92 Spiele werden in kurzer Zeit in ausgewählten Stadien in London und Birmingham durchgeführt) hält Ebenbauer für unwahrscheinlich: "Man darf keine Idee außer Acht lassen, aber schon aus finanziellen Gründen wage ich zu bezweifeln, dass diese Idee in Österreich umzusetzen ist."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsSport-TippsFussballBundesligaÖFB-TeamCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen