Melania soll der Scheidung von Donald entgegen fiebern

Hier halten sie noch Händchen: Geht es nach der First Lady, sind die Trumps bald getrennt. Das berichten Medien.
Hier halten sie noch Händchen: Geht es nach der First Lady, sind die Trumps bald getrennt. Das berichten Medien.imago
Laut Medienberichten kann Melania es kaum erwarten, nicht mehr First Lady zu sein, um sich von ihrem Gatten abwenden zu können.

Donald Trump wurde vom amerikanischen Volk abgewählt – kommt es nun auch zur Scheidung zwischen ihm und Melania? Laut der ehemaligen Trump-Beraterin Stephanie Wolkoff kriselt es bei den beiden schon länger. So haben die beiden im Weißen Haus separate Schlafzimmer gehabt. Melania Trump sei dabei, ihren Ehevertrag abändern zu lassen, damit Sohn Barron einen größeren Teil des Erbes für sich in Anspruch nehmen kann.

Der ehemalige Berater Omarosa Manigault Newman sagte gegenüber "Metro": "Melania zählt jede Minute, bis er nicht mehr im Amt ist und sie sich von ihm scheiden kann." Der 74-jährige Republikaner und die 50-jährige First Lady sind seit 15 Jahren verheiratet und haben ein Kind zusammen, den 14-jährigen Barron.

Melania wollte nicht First Lady werden

Wie das "New York Magazine" schreibt, ist Melania 2016 in Tränen ausgebrochen, als sie vom Präsidentschaftssieg ihres Mannes erfuhr. Einer Freundin von Melania zufolge habe sie es nie erwartet, dass er eine Chance auf das Amt des Präsidenten haben könnte. Demnach habe sie auf keinen Fall das Amt der First Lady einnehmen und dermaßen in der Öffentlichkeit stehen wollen.

Während ihrer vier Jahre im Amt als First Lady der USA hat es einige Auftritte gegeben, die Zweifel an der Beziehung der beiden aufkommen ließen. So zum Beispiel ihr Auftritt am 22. Oktober bei der zweiten und letzten Präsidentschaftsdebatte in Nashville. Da zog Melania vor laufenden Kameras ihrem Gatten die Hand weg, als er ihr Händchen halten wollte.

Wird Trump Bidens Sieg anerkennen?

Den Wahlsieg von Joe Biden hat der 45. Präsident noch nicht anerkannt. "Der Präsident wird die Ergebnisse einer freien und fairen Wahl akzeptieren", sagte ein Mitarbeiter des Weißen Hauses am Samstag gegenüber der Nachrichtenagentur AP. Laut CNN hat sich Trumps Schwiegersohn Jared Kushner diesbezüglich ebenfalls an den Präsidenten gewandt. Auch Melania soll ihrem Mann gesagt haben, er solle den Ausgang der Wahl nun endlich akzeptieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
US-WahlWahlenDonald TrumpMelania TrumpUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen