Ordnungsdienst vor dem Linzer Rathaus postiert

Weil noch immer viele Menschen, trotz Warnungen, in das Neue Rathaus in Linz wollen, ist dort jetzt der Ordnungsdienst im Einsatz.

Trotz aller Aufforderungen und Warnungen wollen noch immer viele Linzerinnen und Linzer im Neue Rathaus Amtswege erledigen.

Nicht immer sind es Anliegen, die von besonderer Eile oder Dringlichkeit sind.

Und weil es immer wieder auch Menschen gibt, die nicht einsehen wollen, dass zum einen nur ein bis zwei Personen zu gleichen Zeit in das Amtsgebäude dürfen und zum zweiten ihr Anliegen derzeit keine Dringlichkeit hat, wurde nun eine Sicherheitsmaßnahme ergriffen.

Deshalb ist vor dem Rathaus nun der Ordnungsdienst im Einsatz. "Wir sind derzeit nicht mehr auf Patrouille unterwegs, sondern als Security vor Amtsgebäuden in Linz", so Mario Gubesch, Chef des Ordnungsdienstes zum Gespräch mit "Heute".

Und eine Lokalaugenschein am Dienstagvormittag zeigt, dass dies dringend notwendig ist. Denn an nahezu allen Eingängen (also auch beim Gesundheitsamt) zum Neuen Rathaus sind Kontrollen notwendig.

Ordnungsdienst kontrolliert

Bis zu 30 Menschen haben sich laut Auskunft der Ordnungsdienst-Mitarbeiter vor dem Rathaus angestellt. Nicht wenige wurden unverrichteter Dinge weggeschickt.

Grundsätzlich gilt, so die Stadt Linz: Nur wer aufgrund einer behördlichen Erledigung unbedingt persönlich erscheinen muss, wird ins Neue Rathaus eingelassen. Das Bürgerservice bzw. die Abteilungen Aufenthaltsrecht und Substitution (Ersatzdrogen-Programm) bleiben für diese Fälle geöffnet.

Allen anderen wird der Zutritt verweigert.

Die aktuelle Corona-Karte für Österreich:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichUNO-SicherheitsratGesundheitCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen