Mercedes auf Gleis geschleudert: Zug bremste

Glück im Unglück hatte ein Lenker am Donnerstagabend am Handelskai. Er kam mit dem Silberpfeil von der Fahrbahn ab, dieser landete schwer beschädigt mitten auf der Bahnstrecke. Ein ÖBB-Zug konnte rechtzeitig anhalten.

Der Fahrer verlor auf Höhe der Donaumarina die Kontrolle über den Mercedes, durchbrach eine Plakatwand und blieb dann auf den Bahngleisen liegen.

Da war die Gefahr noch nicht gebannt, denn das Unfallauto kam schwer beschädigt auf den Schienen zum Stillstand. Der Lokführer reagierte rasch und verständigte nach erfolgter Bremsung die Einsatzkräfte.

Als die Berufsfeuerwehr Wien gegen 21.45 Uhr eintraf, hatte der Lenker das Auto aus eigener Kraft verlassen. Er wurde von den Rettungskräften versorgt, dürfte aber zumindest keine schweren Verletzungen erlitten haben.

Feuerwehrleute schalteten die Oberleitung der Bahn ab, bevor der Mercedes von den Gleisen gehoben wurde. Die Unfallstelle wurde geräumt und die zerstörte Plakatwand mit Hilfe von Kettensägen entfernt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen