Mercedes-Boss Wolff vor Miami-Rennen stinksauer

Toto Wolff vor dem Grand Prix in Miami.
Toto Wolff vor dem Grand Prix in Miami.Imago
Highlight in der Formel 1! Die PS-Königsklasse ist heute erstmals in Miami zu Gast. Mercedes patzte im Qualifying - zum Ärger von Boss Toto Wolff.

Der Countdown läuft! Heute um 21:30 Uhr feiert der Formel-1-Grand-Prix von Miami (US) seine Premiere. WM-Leader Charles Leclerc (Mon) startet im Ferrari aus der Pole Position, Teamkollege Carlos Sainz (Sp) steht neben ihm. In Reihe zwei: die Red-Bull-Piloten Max Verstappen (Nl) und Sergio Perez (Mex).

Die britischen Mercedes-Stars Lewis Hamilton und George Russel schafften es nach guten Trainings im Qualifying nur auf die Ränge sechs und zwölf. Zum Ärger von Rennstall-Boss Toto Wolff.

"Das ist sicherlich nicht zufriedenstellend. Die Positionen sind nicht das, wo wir sein sollten, und auch nicht das, was wir uns nach einem soliden Freitag gestern erhofft hatten", sagt der Wiener.

Eine misslungene Setup-Änderung war laut Wolff Hauptgrund für die durchwachsene Leistung. "Wir haben versucht, das Abtriebsniveau zu optimieren, doch wir sind wieder beim Bouncing gelandet."

Hamilton selbst war nicht unzufrieden. "Ich habe das Bestmögliche getan. Ich habe verdammt gute Arbeit geleistet."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
Formel 1Toto WolffLewis HamiltonMax VerstappenMercedes

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen