Messer-Räuber prügeln Wiener – gehen dann Burger essen

Samstagabend kam es im Esterházypark zu einem brutalen Überfall. Ein 18-Jähriger wurde von einem Trio so schwer verletzt, dass er ins Spital musste.

Der 18-Jähriger wurde gegen 18.10 Uhr im Esterházypark am Haus des Meeres (Mariahilf) plötzlich von drei Männern angesprochen. Zwei Männer zückten daraufhin jeweils ein Messer und forderten Bargeld.

Als sich der junge Mann weigerte, wurde er mit Schlägen und Tritten attackiert. Danach entrissen ihm die drei Tatverdächtigen einen Rucksack und flüchteten.

Im Zuge der Sofortfahndung gelang es Beamten der Bereitschaftseinheit die drei Gesuchten in einem Fast-Food-Lokal in der Mariahilfer Straße anzuhalten und festzunehmen.

Bei den Männern, einem 15-jährigen somalischen Staatsangehörigen und zwei österreichischen Staatsbürgen (19 und 21 Jahre) stellten die Beamten ein Messer, die Raubbeute sowie eine geringe Menge Suchtmittel (Marihuana) sicher.

Die Berufsrettung Wien übernahm die notfallmedizinische Erstversorgung des Opfers und brachte es mittelschwer verletzt in ein Krankenhaus. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen aufgenommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
WienMariahilfRaubÜberfallKörperverletzungPolizeieinsatzRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen